Ratgeber Startseite | Posenmontage | Grundmontge | Angeln mit Futterkorb| Angeln mit Tiroler Hölzl | Die Selbsthakmontage| Angeln mit Köderfisch | Die Pilotkugel Montage | Sbirolino Montage | Forellen Montage
Inhaltsverzeichnis

Die Köderfischmontage Pragmatisch schnell und einfach

Die Grundmontage Wer gerne auf Raubfische wie Hecht, Barsch, Zander, Wels usw. Angeln möchte aber nicht so gerne Aktiv angelt. Für den ist die Köderfischmontage die beste Wahl, den das Angeln mit Köderfisch vereint das Raubfischangeln mit dem Ansitzangeln. Passt man die Größe des Köderfisches an, gibt es keine Raubfischart die man mit dieser Montage nicht zum Anbeißen überreden kann.

Wichtig beim angeln mit der Köderfischmontage ist zu beachten das es in Deutschland verboten ist mit lebenden Köderfischen zu angeln. Tötet eure Köderfische also bitte unbedingt Waidgerecht bevor ihr sie verwendet. Des Weiteren ist die Verwendung von einem Stahlvorfach dringend anzuraten. Auch wenn man es vielleicht auf Raubfische wie Barsch oder Zander abgesehen habt welche keine so scharfen Zähne haben das sie die Hauptschnur kappen könnten, muss immer mit Hechten als Beifang gerechnet werden.

Die Köderfischmontage an der Pose

Die Köderfischmontage Möchte man einen Köderfisch an der Posenmontage anködern, ist darauf zu achten das die Pose eine ausreichende Tragkraft hat. Da der Köderfisch unter Wasser nicht so schwer ist wie an der Luft, muss die Tragkraft der Pose natürlich nicht so hoch sein wie das Gewicht des Köderfisches. Für durchschnittlich große Köderfische reicht eine Pose mit einer Tragkraft von 15-20 Gramm. Nutzt man eine Durchlaufpose, zieht man zuerst einen Gummistopper auf die Hauptschnur, bei Feststellposen wird auf den Gummistopper natürlich verzichtet. Danach wird die Pose auf die Hauptschnur gefädelt. Anschließend wird ein Stahlvorfach zum Schutz vor scharfen Zähnen der Räuber an die Hauptschnur geknotet. Zwischen Pose und Stahlvorfach kommt nun das Bleischrot zum Ausbleien der Pose. Am unteren ende des Stahlvorfaches wird nun ein Drilling eingehanngen an welchem dann der Köderfisch angeködert wird.

Grundangeln mit Köderfisch

Die Grundmontage mit Köderfisch Gerade wenn wir es auf Raubfische wie Barsch, Zander oder Welch abgesehen haben welche in Grundnähe Leben oder Jagen, ist es oftmals naheliegend zur Grundmontage mit Köderfisch zu greifen.
Hierbei empfiehlt sich die Verwendung von einem Festblei. Dieses wird auf die Hauptschnur gezogen, hinterher wird das Stahlvorfach an geknotet an welchem der Drilling befestigt wurde. Hier kann man dann wieder wie gewohnt seinen Köderfisch anködern.



Wie befestigt man am besten Köderfische?

Es gibt mittlerweile etliche Möglichkeiten einen Köderfisch an der Köderfischmontage zu befestigen. Sicherlich haben auch alle diese Arten ihre Daseinsberechtigung, das heißt aber nicht das man diese ganzen Arten beherrschen muss. Es reicht wenn ihr euch ein bis zwei Möglichkeiten aussucht die euch gefallen und bei denen ihr euch sicher fühlt.

Die einfachste Möglichkeit seinen Köderfisch an die Köderfischmontage zu bekommen ist, einfach dem Köderfisch einen Drilling mit einen der drei Haken am rücken unter der Wirbelsäule zu befestigen. Diese Angelmontage hat so schon vor 50 Jahren funktioniert und wird es auch in den nächsten 50 Jahren noch tun. Also warum etwas neues versuchen, bei dem man sich evtl. unsicher fühlt, wenn es doch auch pragmatisch einfach geht?

Wie Köderfisch für Aal Anködern?

Wenn man mit der Köderfischmontage zum Aalangeln möchte, sollte man den Köderfisch etwas anders anködern. Der Aal hat bei weitem nicht ein so großes Maul wie andere Raubfische, daher sollte man beim Aalangeln auf auf einen Drilling verzichten. Am besten nehmt ihr einfach einen großen Aalhaken in der Größe 1-2 und steckt ihn bei eurem Köderfisch einfach durch das Auge. Wichtig bei dieser Köderfischmontage ist, das ihr wenn ihr einen Biss habt erst einmal wartet bis der Aal 1-2 Meter abgezogen ist, weil er erst dann den Köder richtig geschluckt hat. Habt also bei diser Montage immer die Kurbel eurer Angel geöffnet.

Köderfischmontage Fluss

Der Fluss bietet was das angeln mit der Köderfischmotage angeht eine sehr Großen Vorteil - und zwar die Strömung. Raubfische wollen in der Regel keinen Toten Fisch, sie wollen lieber Jagen. und genau hier können wir uns die Strömung zu nutze machen. Entweder montieren wir den Köderfisch an der Grundmontage und steckt ein paar Styroporkugeln in den Köderfisch. Hierdurch bekommt er etwas Auftrieb, und beginnt in der Strömung verführerisch zu Tanzen.
Ansonsten Eignet sich auch die normale Köderfischmontage mit der Pose. Mit ihr kann man den Köderfisch einfach den Fluss entlang treiben lassen. Hierbei kann man auch gerne den Fluss entlang laufen und so große Flächen systematisch abfischen.

Was fängt man mit Köderfisch?

Möchte man mit der Köderfischmontage angeln, muss man natürlich erst einmal Köderfische fangen. Hierfür gibt es zahlreiche Möglichkeiten welche alle samt zum Erfolg führen. Die einfachste Möglichkeit ist, sich mit einer Stippe oder einer feinen Matchrute zu bewaffnen an der man eine feine Posenmontage montiert, als Haken wählt man einen in der Größe 12-16. Als Köder zum Köderfische fangen eignet sich nichts besser wie Maden oder Teig. Wenn man Teig nutzen möchte, kann man ganz einfach ein paar Scheiben Toast für 3-4 Sekunden ins Wasser tunken und anschließend gut durchkneten.

Nachdem Ihr eure Posenmontage zu Wasser gebracht habt schmeißt ihr alle 5 Minuten ein paar Maden oder kleine Teigkrümel um eure Montage herum. Im Normalfall dauert es so nicht lange, bis die kleinen Weißfische angelockt werden und zu Beißen beginnen. Jetzt ist es wichtig auf jede Aktion sofort eine Reaktion zu geben. Also sobald die Pose abtaucht, den Fisch so schnell wie möglich an Land holen, damit der Rest des Schwarms nicht verscheucht wird. Wenn ihr so vorgeht solltet ihr schnell zum Erfolg kommen und dem angeln mit der Köderfischmontage steht nichts mehr im Wege.

Was fängt man mit Köderfisch?

Auf die Frage "Was fängt man mit Köderfisch?" kann man ganz klar sagen, alle Arten von Raubfischen. Barsch, Hecht, Zander, Wels, Aal, und Rapfen können mit der Köderfischmontage gefangen werden. Und genau wegen dieser vielfalt ist es extrem wichtig IMMER ein Stahlvorfach zu installieren. Auch wenn Ihr es nur auf Barsche abgesehen habt, kann es immer passieren das ein Hecht euer Köderfisch nimmt. Im schlimmsten Fall kappt er die Sehne und ihr habt evtl. den Fisch euer Lebens verpasst und der Hecht muss mit einem drilling im Maul verenden,

Angeln in Städten nach Anfangsbuchstaben

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |
Icons erstellt von Pixel perfect from www.flaticon.com

Einzigartige Fangstatistiken

Hier gehts ums Angeln