Grundwissen | Ausrüstung | Montagen| Angeln auf ... | Der richtige Spot| Selbst gebaut | Diverses
Inhaltsverzeichnis

Forellenteich angeln tipps und Tricks

Forellenteich angeln Das Forellenteich angeln bietet für viele Angler oftmals eine spannende Abwechslung zum herkömmlichen Angeln an öffentlichen Gewässern. Zum einen liegt das da dran, das für viele das Forellenangeln in ihren Gewässern unmöglich ist, da sie dort einfach nicht ihren natürlichen Lebensraum haben. Zum anderen bietet das Forellenangeln einen besonderen Flair. Man sitzt mit vielen anderen Anglern am Forellenteich und kennt sich oftmals untereinander, man Quatscht zusammen und Fachsimpelt. Auch das andere ständig um einem herum Forellen fangen versetzt einen selbst zusätzlich in Adrenalin.

Aber gerade als Angelneuling oder wenn man das erste mal am Forellenteich ist, geht man oft mit der Einstellung dort hin, das dass Forellenteich angeln eine 100% sichere Sache ist und man geht mit einer vollen Kühltasche nach Hause. Doch diesen Gedanken solltest du dir beim Forellenangeln am Forellenteich unbedingt aus den Kopf schlagen. Zwar ist der Forellenteich dichter besetzt als ein normales öffentliches Gewässer aber der Betreiber von dem Teich hat auch nichts zu verschenken, sondern möchte in erster Linie Geld verdienen. Also gehe nicht mit dem Gedanken an den Teich das du dort ein leichtes Leben hast und einen Fisch nach der anderen fägst.

Erfolglos am Forellenteich?

Oft habe ich beim Forellenteich angeln beobachtet, das Neulinge oder Eltern mit ihren Kindern an einen Forellensee gehen und freuen sich darauf, das sie gleich nach dem ausbringen der Angelmontage Fische fangen werden. Aber bereits nach den ersten 1-2 Stunden kommt oft schon die Ernüchterung. Während rings herum am See die Käscher geschwungen werden bleibt der eigene Käscher trocken. Oft hört man dann Aussagen wie: "Ich hatte leider den falschen Platz" oder "naja war halt Pech heute" aber in den meisten fällen liegt es einfach am Angler selbst. Den um beim Forellangeln erfolgreich zu sein gehören eine ganze Menge an Basics dazu, welche wir in diesem Teil des Angelratgeber aufgeschrieben haben.

Wo stehen die Forellen?

Forellenteich Die erste Frage mit der ihr euch beim Forellenteich angeln beschäftigen müsst nachdem ihr am Forellensee angekommen seid, ist die, an welcher Stelle ihr euren Platz aufbaut. Dafür ist es eine wichtige Voraussetzung das ihr früh zum Forellenangeln fahrt, damit noch die besten Plätze frei sind. Achtet bei der Platzwahl am Forellenteich zum einen auf die Windrichtung! Sucht euch einen Platz dort wo der Wind hin drückt, hier werden im Wasser auch Partikel und Insekten vom Wind hin geweht, was der Forelle natürliche Nahrung bietet. Des weiteren achtet auf die Sonne hat man die Sonne im Rücken wirft sie seinen eigenen Schatten ins Wasser. Da die Forellen hier oft direkt vor den eigenen Füßen sitzen ist es denkbar ungünstig wenn wir die Forellen mit unseren eigenen Schatten verschrecken. Haben wir diese beiden Sachen beachtet, haben wir schon mal den ersten Grundstein zum erfolgreichen Forellenteich angeln gelegt und die Chance darauf das wir die ein oder andere Forelle fangen werden deutlich erhöht.

Forellenteich angeln mit der Grundmontage

Forellenteich angeln mit der Grundmontage Beim Forellenteich angeln bietet die Grundmontage viel Potential um den ein oder anderen Fisch zu fangen. Gerade in den Morgenstunden oder wenn das Wasser zu Warm ist, suchen die Forellen im Forellenteich die Grundnähe auf. Hier empfielt sich natürlich die Grundangeln. Entweder direkt am Grund mit Ködern wie Bienenmade, Made oder Mehlwurm oder auftreibend etwas über den Grund mit der auftreibenden Forellenpaste.

Tipps vom Betreiber holen

Möchte man einen Tag am Forellenteich angeln, muss man hierfür eine Menge Geld bezahlen, weswegen wir natürlich möglichst viel fangen möchten. Deswegen ist es wichtig unsere Zeit am Gewässer so effektiv wie nur möglich zu nutzen. Um euch das Ausloten vom Gewässer zu ersparen Sprecht den Betreiber von dem Teich an und fragt ihn nach Tipps. Der Betreiber hat keinen Nachteil davon wenn ihr viele Forellen fangen werdet. Er setzt immer nur so viele Forellen in den Forellenteich, wie es für Ihn mit den Täglichen Einnahmen Wirtschaftlich tragbar ist. Da ist es dann egal ob die Forellen Heute oder Morgen gefangen werden. Er wird euch also sicherlich verraten wie tief der Forellenteich ist und welches die erfolgversprechendsten Köder sind.

Was ist der beste Forellenköder?

Auch beim Forellenteich angeln entcheidet natürlich der richtige Forellenköder darüber ob ihr erfolg habt oder nicht. Besonders bekannt ist der Forellenteig. Ihn gibt es in vielen verschiedenen Farben und Gerüchen, auftreibend und Sinkend. Der Forellenteig kann sowohl an der Posenmontage oder Grundmontag als auch zum aktiven Schleppen am Forellenteich mit der Sbirolino Montage genutzt werden. Und genau dieses breite Einsatzgebiet macht ihn so erfolgreich. Hier lohnt es sich also immer ein paar verschiedene Gläser von dem Forellenteig dabei zu haben.
Wenn man möchte kann man sich seinen Angelteig selber machen, auch das kann sehr erfolgsversprechend sein.

Ansonsten haben sich Bienenmaden, Maden und Mehrlfürmer durchgesetzt, und sollten bei jedem Forellenteich angeln babei sein.

Die richtige Angel

Wenn ihr am Forellenteich angeln wollt, werdet ihr ziemlich schnell merken das die richtige Angel besonders wichtig ist. Nutzt am besten Matchruten, mit diesen lassen sich auch leichte Posenmontagen weit auswerfen. Das wichtigste worauf ihr achten solltet ist die Länge. Die Angel zum Forellenangeln sollte zwischen 3,60-4,20 Meter lang sein. Da beim Forellenteich angeln Vorfächer von einer Länge bis zu 2,00 Meter genutzt werden, kommt ihr mit kürzeren Angeln schnell an eure Grenzen.

Aktiv sein lohnt sich

Beim Forellenteich angeln sollte man sich nicht auf die faule Haut setzen und warten bis einen die Forellen finden. Möchtet Ihr erfolgreich sein, müsst ihr aktiv suchen :). An den meisten Forellenteichen sind 2 Angeln erlaubt. Nutzt eine Rute davon um passiv zu angeln. Montiert verschiedene Angelmethoden, eine Posenmontage oder eine Grundmontage und versucht es damit. Wartet nicht stundenlang auf eine Biss, sondern trefft Veränderungen wenn 30 Minuten nichts passiert. Variiert in der Tiefe in der ihr fischt, in 10 cm Schritten und verändert eure Köder. Habt ihr die erste Forelle gefangen, versucht es auf die gleiche Art nochmal, versteift euch aber nicht darauf. Passiert wieder zu lange nichts ist wieder Veränderung angesagt.

Die andere Angel nutzt ihr zum Aktiven angeln. Je nach Gewässer ist die Angelmethode mit Kunstködern verboten. Was aber nicht bedeutet das Ihr nicht aktiv angeln könnt. Den beim Forellenteich angeln hat sich das Schleppangeln durchgesetzt und als äußerst erfolgversprechend bewiesen. Hier wird eine Wasserkugel oder ein Spirolino in Kombination mit einem 1,60 - 2,00 Meter langen Vorfach genutzt, um aktiv zu schleppen. Am Haken wird in den meisten Fällen auftreibende Forellenpaste angeködert. Hier passieren den meisten Neulingen beim Forellenteich angeln einer der größten Fehler. Es ist besonders wichtig das der Forellenteig so geformt ist das er sich unter Wasser dreht, und so einen flüchtenden Beutefisch imitiert. Hierfür gibt es für ein Paar Euro extra Forellenteigformer. Jetzt wird die Montage ausgeworfen und direkt langsam wieder eingeholt und gehofft das eine Forelle seinen Köder schnappt. Hat eine Forelle nach den Köder gebissen ist sofort die Spannung aus der Schnur zu nehmen und kurz zu warten bis die Forelle abzieht. Jetzt Kann der Anhieb gesetzt werden und die Forelle behutsam an Land gezogen werden. Achtet beim Forellenteich angeln unbedingt darauf das ihr eure Bremse eher zu weich als zu hart einstellt, da euch sonst zu viele Forellen ausbüxen werden.

Forellenteich angeln - mit der UL Rute zum Erfolg

Forellenteich angeln - mit der UL Rute zum Erfolg Ist am Forellenteich das angeln mit Kunstköder erlaubt, nutzt diese Möglichkeit zum Forellen fangen auf jeden Fall. Hier eignet sich eine UL Rute in einer Länge von ca. 2,00 Meter und einem Wurfgewicht von 0-8 Gramm. Jetzt Könnt ihr mit Spoons oder Gummi aktiv Forellen fangen. Hier ist es ratsam wenn ihr eine möglichst große Anzahl an verschiedenen Ködern dabei habt, da es auch hier sinnvoll ist nach kurzer Zeit ohne Erfolg den Köder zu wechseln. Versucht, soweit es euch möglich ist eine so große Fläche wie möglich abzufischen und durchwühlt dabei auch verschiedene Gewässertiefen, bis ihr den Standpunkt der Forellen gefunden habt.

Augen auf am Forellenteich

Beim Forellenteich angeln lohnt es sich wirklich besonders die Augen offen zu halten, oder sogar zu Poolbrille zu greifen. Den oftmals sieht man die Forellen in kleinen Schwärmen an der Oberfläche im Teich stehen. Hat man einen solchen Schwarm in Reichweite entdeckt, sollte man seine Chance zum Forellen fangen nutzen und genau diese Stellen anwerfen. Jetzt bringt es natürlich nichts wenn ihr dort eine Grundmontage hinwerft, sondern angelt Oberflächen nahe. Entweder mit der Posenmontage mit auftreibender Paste, oder mit der Schleppmontage ebenfalls direkt unter der Wasseroberfläche. Mit etwas Glück kann man so die ein oder andere Forelle fangen.

Auch darf man gerne einen Blick zu den erfolgreichen Kollegen gegenüber werfen, um zu beobachten was er anders macht wie du. Es ist keine Schande wenn du deine Montage dann dementsprechend ein wenig anpasst.

Forellen richtig Kühlen

Wenn du diese grundlegenden Tipps berücksichtigst, wirst du beim Forellenteich angeln sicherlich erfolgreich sein und nicht mit leeren Händen nach Hause gehen.

Tiefer gehende Tipps und Tricks zum erfolgreichen Forellenteich angeln über die verschiedenen Montagen und Co findest du im Ratgeber unter Diverses in der Kategorie Angeln am Forellenteich

Angeln in Städten nach Anfangsbuchstaben

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |
Icons erstellt von Pixel perfect from www.flaticon.com

Einzigartige Fangstatistiken

Hier gehts ums Angeln