Grundwissen | Ausrüstung | Montagen| Angeln auf ... | Der richtige Spot| Selbst gebaut | Diverses
Inhaltsverzeichnis

Angelteig selber machen

Angelteig selber machen Angelteig selber machen ist eine Spannende Angelegenheit in der der Fantasie quasi keine Grenzen gesetzt sind. Im folgenden findet Ihr ein paar Ideen zum angelteig selber machen. Zu jedem Rezept könnt ihr Aromen eurer Wahr zufügen. Es müssen nicht unbedingt Aromen aus dem Angelgeschäft sein. Sachen wie Vanillearoma, Mandelaroma und andere süße Aromen eignen sich dabei genauso gut wie herzhafte Aromen wie z.b. Maggiwürze, viel Salz, Fischöl usw. Ihr seht also, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Das wichtigste hierbei ist, das ihr vertrauen in euren Teig habt. Habt ihr das nicht, und wurschtelt ständig an eurer Angelmontage herrum weil ihr euch unsicher seid wird auch der beste Teig nichts fangen. Also traut euch einfach, die Fische sind gar nicht sooo anspruchsvoll wie man es evtl. denken mag.

Wie angelt man mit Teig?

Wie angelt man mit Teig Möchtet ihr euren Angelteig selber machen so könnt ihr mit so ziemlich jeder Angelmontage angeln die man sonst auch zum angeln auf Weißfische nimmt. Egal ob Mit der Posenmontage, Grundmontage, Futterkorbmontage oder mit dem Tiroler Hölzl. Euer Angelteig wird euch auf jeden fall zum Erfolg bringen.
Zusätzlich könnt ihr um eure Angelmontage herum alle 10 Minuten ein Paar kleine Krümel von eurem selbst gemachten Teig werfen. Das wird schnell Fische anlocken und wenn ihr das weiter fort führt auch lange bei Laune halten.

Wenn ihr mit der Posenmontage mit Teig angeln wollt, empfehle ich das Bleischrot wie im Bild zusehen zusammen auf eine Stelle direkt unter der Pose zu montieren. So sinkt der Haken mit dem Teig sehr langsam ab. In dieser Zeit kommen dann auch schon oftmals die ersten Bisse.

Teig am Haken befestigen

Zum Angeln mit Teig gibt es extra Haken welche eine Spirale aus dünnem Draht um den Hakenschenkel haben, diese haken haben den Vorteil das der Teig länger am Haken bleibt. Aber wenn man einen solchen Haken nicht hat, tut es auch ein ganz normaler Haken. Formt euch dafür eine Kugel die von der Größe zum Haken passt und formt sie um den Haken, so das nur noch die Spitze zu sehen ist. Je nach dem auf was ihr angeln möchtet reicht z.b. zum angeln auf Rotfedern mit der leichten Pose ein Haken in der Größe 12-16 und eine entsprechend kleine Teigkugel. Wenn ihr mit der Grundmontage auf Brassen angelt kann man auch einen haken in der Größe 6 nehmen und hier den Teig herum formen.

Welche Fische beißen auf Teig?

Auf Teig beißen so ziehmlich alle Weißfische die bei uns so im Wasser herum schwimmen. Angefanngen von der Rotfeder, Plötzen, Brassen, Aland bis hin zum Kapitalen Karpfen oder Schleien ist alles möglich mit Teig zu fangen. Nutzen wir das richtige Rezept zum Teig selber machen ist es sogar möglich Forellen mit unserem selbstgemachten Teig zu fangen.

Angelteig Toastbrot

Angelteig Toastbrot Angelteig aus Toastbrot ist wohl die einfachste Art wenn man sich seinen Angelteig selber machen möchte. Hierzu nimmt man sich einfach ein paar Scheiben Toastbrot tunkt sie für ein paar Sekunden ins Wasser und knetet sie so lange bis ein schöner Teig entstanden ist. Dieser einfache Angelteig bringt fast immer nach wenigen Minuten Fisch. Der große Vorteil an diesem einfachen Teig ist, das man ihn auch einfach und schnell am Wasser zubereiten kann.

Angelteig selber machen Mehl

Zum Angelteig selber machen mit Mehl nehmen wir einfach ca. 200 gr. Mehl, 200 gr. Maismehl(Polenta) 1 Ei, eine Priese Salz, 2 Tüten Vanillezucker und etwas Wasser.

Alle Zutaten bis auf das Ei und das Wasser werden in eine Schüssel gegeben, und gut durch gemischt. Anschließend kommt das Ei hinzu und es muss nochmals durchgemischt werden. Jetzt wird noch etwas Wasser hinzu gegeben bis eine gute Konsistenz entstanden ist. Macht euren Teig lieber ein wenig zu fest als zu Weich. Am Wasser kann man zur Not immer noch etwas Wasser hinzu geben.

Forellenteig selber machen

Zum Forellenteig selber machen eignen sich Fischpellets aus dem Teichbedarf wunderbar. Gerade Forellen aus Forellenteichen sind oft an den Geschmack von Fischpellets aus der Zucht gewöhnt, und nehmen diesen Teig oft sehr schnell an. Hierzu nimmt man sich einfach ca. 300 Gramm Fischpellets (am besten eignen sich die Schwarzen) und zermahlt sie in der Küchenmaschine. (Passt auf das eure Frau nicht zu hause ist :) Das so entstandene Mehl vermischt ihr mit ca. 100 Gramm Weizenmehl und gebt noch ein Ei hinzu. Jetzt wird das Ganze vermischt, und so weit mit Wasser aufgefüllt bis ein schöner Teig entstanden ist.

Teig-für Karpfen

Zum Karpfenangeln kann man sich entweder einen Teig aus 200 Gramm Maismehl, 200 Gramm Mehl, einem Ei, eine Priese Salz, etwas Wasser und 3 Esslöffel Maggiwürze selber machen. Oder man nimmt 300 Gramm Frolic, mahlt es in der Küchenmaschine zu einem feinen Mehl und vermischt es mit ca. 100 Gramm Weizenmehl. Dieses Gemisch wird dann mit einem Ei und etwas Wasser zu einem Glatten Teig geknetet. Auf diesen Teig springen neben Karpfen auch Brassen sehr gut an.

Angeln in Städten nach Anfangsbuchstaben

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |
Icons erstellt von Pixel perfect from www.flaticon.com

Einzigartige Fangstatistiken

Hier gehts ums Angeln