Ratgeber Startseite | Wobbler selberbauen| Pose selberbauen | Jerkbait selberbauen |

Posen selber bauen

Posen selber Bauen Wer regelmäßig Ansitzangeln geht, benötigt auch eine entsprechend große Auswahl an verschiedenen Posen um unterschiedliche Situationen und das angeln auf verschiedene Fischarten abzudecken. Mit ein klein wenig handwerklichen Geschick, kann man sich mit relativ kleinen Aufwand und einfachen Mitteln seine Posen selber bauen.

Wie du dir Deine Posen selber bauen kannst, erklären wir dir in diesem Bereich von unserem Angelratgeber.

Die benötigten Materialien

Eine Pose besteht meistens aus drei Teilen, einmal der Schwimmkörper, der Kiel, und die Antenne. Möchten wir nun unsere Posen selber bauen, benötigen wir folgende Materialien.

  • Um den Schwimmkörper herzustellen, eignen sich eine viel zahl an Materialien wie z.B. Kork, Holz, Sterodurplatten oder Hartschaum. Auf Grund der leicht zu verarbeitenden Beschaffenheit und der Tatsache das es in jedem Baumarkt zu erhalten ist, habe ich mich für Sterodur entschieden.
  • Für die Antenne eignen sich je nach Länge: die Stäbchen von Q-Tipps, Schaschlikspieße oder dünne Rundholzstäbe aus dem Baumarkt. Um die Antenne noch ein Bisschen sichtbarer zu machen kommt oben noch eine Kugel drauf, diese wird aus dem selben Material wie der Schwimmkörper gefertigt.
  • Für den Kiel Kommen je nach Posentyp Federstahldraht, Rundholzstäbe, Schaschlikspieße oder die Stäbchen von den Q-Tipps in frage
  • Für die Ösen an der Pose benötigen wir einen Basteldraht, damit dieser nicht rostet sollte er aus Edelstahl sein.
  • Kurze Silikonschlauchstücke in der Stärke des späteren Kiels aus dem Anglerbedarf
  • Sekundenkleber
  • Lackfarben zum Bemalen der Posen. Hier kann man entweder auf ganz normale Lacke zurück greifen welche man zu hause hat, oder man nutzt die Farben aus dem Modellbaubereich, hier gibt es auch sehr schöne Signalfarben welche an unseren Posen sehr gut zu sehen sind.
  • Klarlack, oder Epoxidharz zum Versiegeln der Pose
  • Cuttermesser, Schleifpapier, Kneifzange


Posen selber bauen - Der Schwimmkörper

Als erstes bauen wir beim Posen selber bauen den Schwimmkörper. Hierfür nehmen schneiden wir uns ein Stück Sterodur in der groben Größe der späteren Pose die wir selber bauen Möchten aus, und Schnitzen es mit dem Cuttermesser schon mal grob in die Form die wir haben möchten. Hinterher Schleifen wir den Körper mit dem Schleifpapier in die endgültige Form die unsere Pose haben soll, dies geht wirklich sehr schnell da sich das Sterodur sehr gut verarbeiten lässt. Ist der Grundkörper geschliffen nd hat eine schöne Plastische Form, ist der Schwimmkörper auch schon fertig.

Posen selber Bauen - Kiel und Antenne

Letzt Fertigen wir den Kiel und die Antenne unserer selbstgebauten Pose.

Als erstes fertigen wir die Antenne. Hierfür nehmen wir uns je nach gewünschte Länge ein Stück von einem Schaschlikspieß, ein Stück von einem Rundholz oder den Stab von einem Q-Tip und schneiden ihn auf Länge, und spitzen den Stab auf beiden Seiten ein wenig an. Jetzt brauchen wir noch die Kugel an unserer Antenne für die selbstgebaute Pose, Diese fertigen wir wieder aus einem kleinen Stück Sterodur. Jetzt wird die Kugel auf die Antenne und die Antenne in de Schwimmkörper gesteckt, beides wieder herausgezogen und in die entstandenen Löcher Sekundenkleber gefüllt. Nun wieder alles zusammen stecken und gerade ausrichten.

Als nächstes nehmen wir uns für den Kiel an unserer selbst gebauten Pose entweder ein Stück Federdraht, ein Stück von einem Rundholz oder den Stab von einem Q-Tip, schneiden es auf länge, Spitzen es an und Stecken es in den Schwimmkörper. Wie bei der Antenne auch, wird der Kiel direkt wieder raus gezogen, das Loch mit Sekundenkleber gefüllt und direkt wieder rein gesteckt.

Pose selber bauen - Ösen und Silikonschlauch

Jetzt müssen wir beim Pose selber bauen noch entscheiden ob wir eine ob es eine Durchlaufpose oder eine Feststellpose sein soll. Bei einer Durchlaufpose empfiehlt es sich, aus dem Basteldraht 2 Ösen zu fertigen, wovon wir eine im oberen Viertel des Schwimmkörpers in der Seite platzieren, und die andere von unten im Kiel. Hier eignet sich ein Kiel aus Q-Tip Stäbchen am besten, weil man hier die Öse super einkleben kann. Beide Ösen werden nun noch mit Sekundenkleber eingeklebt.

Möchte man eine Feststellpose selber bauen, braucht man nur eine Öse im oberen Drittel des Schwimmkörpers einkleben. Und auf den Kiel schiebt man ein Stück von einem stramm sitzenden Silikonschlauch. Hier wird dann Später die Sehne durchgeführt und somit fixiert.

Pose selber bauen - Lackieren und Versiegeln

Jetzt müssen wir beim Pose selber Bauen unsere Pose nur noch Lackieren und versiegeln. Bei der Lackierung ist erlaubt was gefällt, ich nutze für den teil der unter Wasser ist immer dunkle Farben, und für den Oberen Teil Signalfarben.
Ist die Lackierung getrocknet, tragen wir noch eine Schicht Klarlack oder Epoxidharz auf. Der Epoxidharz hat den zusätzlichen Vorteil der er der Pose nochmal zusätzliche Festigkeit gibt.

Fertig ist die selbstgebaute Pose

Jetzt ist die Pose auch schon fertig gebaut. Das war jetzt nur eines von vielen Beispielen wie man Posen selber bauen kann, wenn Ihr damit einmal angefangen habt, werden euch sicher viele Tolle Formen und Modelle einfallen welche ihr ganz einfach selber bauen könnt

Angeln in Städten nach Anfangsbuchstaben

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |
Icons erstellt von Pixel perfect from www.flaticon.com

Einzigartige Fangstatistiken

Hier gehts ums Angeln