Haken | Grundblei | Bleischrot | Wirbel | Gummistopper | Futterkörbe | Plastikperlen | Maßband | Messer | Todschläger | Hakenlöser | Posen | Knicklichter | Aalglocke |

Der richtige Haken

Selbstgebaute Wobbler Die Auswahl an Haken ist groß aber man braucht nicht jede Hakensorte in jeder Größe in seinem Angelkoffer.

Haken werden wie folgt unterteilt:

Die Größe wird in Zahlen angegeben, je größer die Zahl desto kleiner ist der Haken.

Die Vorfachlänge gibt an wie viel Schnur am Haken gebunden ist. Hier gilt, je vorsichtiger der Fisch desto länger das Vorfach, hier dürfen also gerne ein Paar verschiedene Längen im Koffer bereit liegen.

Die Vorfachstärke wird in mm angegeben hier ist es wichtig das die Vorfachschnur weniger Tragkraft hat als die Hauptschnur, falls ihr wo hängen bleibt oder ein Fisch die Sehne zum reißen brinngt, die Schnur am Vorfach reist und ihr nur dieses verliert und nicht die komplette Montage.

Dann werden die Haken noch für die verschiedenen Fischarten unterschieden. Der Unterschied hierbei liegt in der Hakengeometrie. So hat ein Aalhaken einen sehr langen Schenkel mit 2 Widerhaken am Schenkel damit der Wurm nicht vom Haken rutscht, der Weißfischhaken ist dagegen meistens sehr dündrahtig, klein und hat einen kürzeren Schenkel.

Grundsätzlich sollte der Haken immer gut vom Köder versteckt sein, also wenn ihr mit Maden angelt einen kleineren Haken als wenn ihr mit Tauwurm angelt. Lasst euch zum Anfang am besten im Fachgeschäft beraten und testet dann aus. Im laufe der Zeit werdet ihr euch sowieso immer mal welche dazu kaufen.

Angeln in Städten nach Anfangsbuchstaben

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |
Icons erstellt von Pixel perfect from www.flaticon.com

Einzigartige Fangstatistiken

Hier gehts ums Angeln