Haken | Grundblei | Bleischrot | Wirbel | Gummistopper | Futterkörbe | Plastikperlen | Maßband | Messer | Todschläger | Hakenlöser | Posen | Knicklichter | Aalglocke |

Die Aalglocke

Selbstgebaute Wobbler Die Aalglocke ist ein super simpler aber sehr zuverlässiger Bissanzeiger für die Nachtangelei auf Grund.

Es gibt die Aalglocke in diversen verschiedenen Ausführungen, welche alle nur wenige Euro kosten.
Für welche man sich entscheidet ist Geschmackssache, den alle erfüllen den gleichen Zweck.

Die Aalglocken kann man an der Spitze der Rute befestigen, sobald die Spitze durch einen Biss in Schwingungen gerät, klingelt die Aalglocke und signalisiert so den Biss.

Oder man zieht die Sehne zwischen zwei Ringen an der Rute etwa 20-30 cm nach unten und hängt die Aalglocke dort ein. Der Vorteil hierbei ist das der Fisch erst mal ein paar cm mit dem Köder ziehen kann bis er einen Widerstand merkt und man auch sehr vorsichtige Bisse erkennt.

Angeln in Städten nach Anfangsbuchstaben

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |
Icons erstellt von Pixel perfect from www.flaticon.com

Einzigartige Fangstatistiken

Hier gehts ums Angeln