Ratgeber Startseite | Posenmontage | Grundmontge | Angeln mit Futterkorb| Angeln mit Tiroler Hölzl | Die Selbsthakmontage| Angeln mit Köderfisch | Die Pilotkugel Montage | Sbirolino Montage | Forellen Montage
Inhaltsverzeichnis

Forellenköder - mit diesen Köder bist du erfolgreich

Forellenköder Das Forellen angeln erlangt immer größerer Beliebtheit. Gerade in natürlichen Gewässern wie kleinen Bächen ist das aktive angeln auf Forellen wohl eine der spannendsten Arten zu angeln. Aber egal ob an Forellenteich oder am Natürlichen Gewässer, wenn noch der richtige Forellenköder gewählt wird, sind die Chancen auf Erfolg ziemlich gering.

Aber welches ist den jetzt der richtige Köder

Grundsätzlich muss man erst einmal festhalten das die Forelle ein Raubfisch ist, was bei der Wahl des Forellenköder beachtet werden muss. Das heißt die Forelle kann sowohl aktiv mit Kunstködern als auch passiv mit Naturködern beangelt werden.

In diesem Beitrag unterscheide ich unter Forellenteich angeln und an natürlichen Gewässern.

Top Forellenköder zum passiv angeln am Forellenteich

Am Forellenteich darf meistens mit zwei Angeln geangelt werden. Davon nutzt man meistens eine zum angeln mit der Posenmontage oder der Grundmontage und eine zum Aktiven angeln. Zum Passiven angeln eigenen sich eine ganze Menge verschiedener Forellen Köder

Der Klassiker Forellenteig

Diesen Forellenköder kennt wohl jeder, den Forellenteig. Meistens ist dieser aufreibend und wird in verschiedenen Farben und Geschmacksrichtungen angeboten. Geht man regelmäßig am Forellenteich angeln gehört dieser Forellenköder auf jeden Fall in verschiedenen Farben in jeden Angekoffer.

Ein großer Vorteil vom Forellenteig ist der Auftrieb. So kann man den Köder wie im Bild gezeigt z.b. mit der Grundmontage wenige cm. Über dem Grund anbieten. Gerade in den Frühen Morgenstunden wo die Forellen oft noch recht lethargisch am Grund stehen, kann einem dieser Köder schon direkt zum Beginn des Angeltages schon die ersten Forellen bringen.

Mit Naturköder am Forellenteich

Mit-Naturköder-am-Forellenteich Da die Forelle wie schon erwähnt ein Raubfisch ist, eignen sich als Forellenköder natürlich auch jegliche Art von Fleischigen Ködern. Was das angeht ist die Forelle auch keines Wegs ein Exot, sondern springt auf jegliche Art von klassischen Naturköder an. Als besonders erfolgreich haben sich jedoch Bienenmaden, Mehlwürmer, Fliegenmaden und Mistwürmer heraus gestellt.

Forellenköder am Forellensee regelmäßig wechseln

Mindestens genau so wichtig wie die Wahl des Forellenköder ist, das man flexibel ist. Gerade am Forellenteich sollte man keine Zeit vergeuden, den schließlich ist so ein Angeltag nicht günstig.

War also bis eben gerade die Bienenmade noch DER Erfolgsköder und auf einmal tut sich 30-40 Minuten nichts mehr, sollte man darüber nachdenken den Köder zu wechseln. Das gleiche gilt für die Farbe der Forellenpaste auch hier sollte man bei ausbleibenden Erfolg die Farbe zügig ändern.

Augen auf am Forellenteich kann sich lohnen

Jeder der ab und zu mal am Forellenteich angelt kennt es wahrscheinlich, der Angler neben an oder gegenüber holt eine Forelle nach der anderen raus, während alle anderen nichts fangen.

Dieses Schicksal muss man nicht einfach so hin nehmen. Es ist keine Schande mal einen Blick zum Kollegen rüber zu werfen um zu gucken welchen Köder er verwendet um seinen eigenen dann anzupassen .

Köder zum aktiven Angeln am Forellenteich

Sofern am Forellenteich erlaubt, sollte man immer mit einer Angel aktiv auf Forellen angeln. Auch hier gibt es wieder eine Vielzahl an verschiedenen Forellenköder die zum Aktiven angeln auf Forellen in Frage kommen. Die erfolgreichsten Köder möchte ich euch hier erläutern.

Schleppen mit der Wasserkugel oder dem Sbirolino

Schleppen mit der Wasserkugel Mein persönlicher Favorit und nahezu immer erfolgversprechende ist das Schleppen. Hierzu Bevorzuge ich als Forellenköder den Auftreibenden Forellenteig. Dieser wird wahlweise an der Sbirolino Montage oder an der Wasserkugel Montage angeködert. Besonders wichtig und oft von Neulingen falsch gemacht ist das richtige anbringen des Teiges an den Haken. Der Teig muss zu einem Plättchen oder einen Propeller geformt werden so das er sich beim einholen um die eigene Achse dreht. Wer sich damit schwer tut der sollte sich einen extra dafür gemachten Forellenteigformer kaufen.

Mit Kunstköder am Forellenteich

Besonders wenn man mit der UL Rute am Forellenteich unterwegs ist eignen Sich Kunstköder bestens als Forellenköder. Mit diesen kann man systematisch das Gewässer sowohl in der Fläche als auch in der Tiefe abangeln .
Auch was die Geschwindigkeit und den Führungsstil angeht, sind diese Angelköder äußerst flexibel.

Am Forellenteich haben sich kleine Spoons, Mini Wobbler und diverse Gummis mit tungsten Perlen als besonders erfolgreich herausgestellt. Aber auch hier gilt, das man eine ausreichende Auswahl hiervon in seinem Angelkoffer haben sollte.

Forellenköder im natürlichen Gewässern

Die fänigen Forellenköder in natürlichen Gewässern unterscheiden sich grundsätzlich garnicht so sehr von denen im Forellenteich. Da Forellen ihren natürlichen Lebensraum jedoch meistens in kalten schnell fließenden Bächen haben, unterscheidet sich die angelei doch enorm.

Deswegen möchte ich was die besten Köder in natürlichen Gewässern angeht nur auf die üblicheren Köder beim Aktiven angeln eingehen.

Die Fliege, der Klassiker

Jeder hat wahrscheinlich schonmal einen Fliegenfischer entweder live oder im Vierer gesehen, wie er elegant und zielgenau seine Fliege im Bach direkt neben der Forelle platziert, worauf nicht selten direkt ein kräftiger Einschlag folgt.

Nicht ohne Grund ist die Fliege extrem erfolgreich, denn er entspricht genau der natürlichen Nahrung der Forellen. Der größte Nachteil dieser Angelmethode ist jedoch das extra dafür benötigte Equipment und dem zusätzlichen Wissen welches man sich aneignen muss. Für Angler die im Urlaub einmal auf Forellen am kleinen Bach angeln möchten, ist dieser Aufwand sicherlich zu groß. Wohnt man jedoch in einer Forellenregion lohnt es sich auf jeden Fall sich mit diesem Thema zu befassen.

Forellenköder mit Blech zum Erfolg

Einfacher aber ähnlich erfolgreich als das Angeln mit der Fliege, ist das Angeln mit Spoons oder Spinner. Diese Forellenköder sind einfach zu führen, da sie einfach nur eingeleiert werden müssen und deswegen bestens für Einsteiger geeignet.

Spoons und Spinner gibt es in vielen verschiedenen Farben und Größen. Was die Farben angeht, ist erlaubt was gefällt. Bei der Größe sollte man jedoch darauf achten das sie eine Länge von30-40 mm nicht überschreiten.

Wie fängt man Forellen wenn sie nicht beißen

Fakt ist, es gibt kein Zaubermittel was den Angelköder angeht. In meinen Augen ist es das wichtigste flexibel zu sein und nicht auf einen Köder zu beharren. Auch wenn Köder A bis eben noch so erfolgreich war, sollte man den Köder nach einer längeren Flaute wechseln, und diesen Vorgang so oft wiederholen bis sich das Blatt wieder wendet. Auch sollte man die verschiedenen Gewässertiefen abfischen. Auch wenn z.B. die Grundnähe heute morgen noch erfolglos war, kann sich das Blatt am Abend schon wieder gewendet haben. Also testen, testen, testen ist angesagt :)

Zum Schluss sei noch gesagt „nicht jeder Angeltag ist ein Fangtag“ wer heute noch als Schneider nach Hause gegangen ist, kann morgen schon der Gewinner sein.

Angeln in Städten nach Anfangsbuchstaben

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |
Icons erstellt von Pixel perfect from www.flaticon.com

Einzigartige Fangstatistiken

Hier gehts ums Angeln