Grundwissen | Ausrüstung | Montagen| Angeln auf ... | Der richtige Spot| Selbst gebaut | Diverses

Das Ansitzangeln

Plötze Das Ansitzangeln beschreibt das klassische Angeln. Man baut sich sein "Lager" auf, bringt seine Angelmontagen zu Wasser, macht es sich gemütlich und wartet darauf das die Pose abtaucht oder der Bissanzeiger sich meldet.

Beim Ansitzangeln kann man mit sämtlichen Fischarten rechnen, sowohl der Friedfisch als auch der Raubfisch lassen sich so überlisten.

Die Angelmethode

Das Ansitzangeln lässt sich grob in zwei verschiedenen Angelmethoden unterscheiden. Zum einen das Angeln mit der Pose und zum Anderen das Angeln mit der Grundmontage.
Beim Ansitzangeln hat jede der beiden Angelmethoden seine Einsatzgebiete.

So wird z.b. der Aal oder der Karpfen klassisch mit der Grundmontage beangelt, währenddessen andere Fischarten besser mit der Posenmontage zu beangeln sind. Auch Raubfische lassen sich wunderbar mit der Köderfischmontage sowohl am Grund als auch mit der Pose beangeln.

Bei der Grundmontage und bei der Posenmontage gibt es etliche verschiedene Ausführungen, welche ihr im Ratgeber findet..

Der Köder

Abgesehen vom klassischen Kunstköder zum Raubfischangeln gibt es wohl keinen Köder der sich nicht eignet um ihn an der Grund oder Posenmontage zu nutzen.
Mehr zum Tehma Köder HIER

Im großen und ganzen ist das Ansitzangeln wohl die entspanntere Art der Angelei. Und ist gerade für Angel Neulinge eine sehr erfolgversprechende Art zu Angeln.

Angeln in Städten nach Anfangsbuchstaben

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |
Icons erstellt von Pixel perfect from www.flaticon.com

Einzigartige Fangstatistiken

Hier gehts ums Angeln